Jesus in Indien und Esoterik der Kirchen

Hier ist ein N24 Beitrag zu Jesus in Indien:

Jesus in Indien?

Das Thema Jesus in Indien wird seit Jahren diskutiert. Einerseits haben die Inder möglicherweise ein Interesse Jesus für sich zu vereinnahmen und behaupten deshalb er sei in Kaschmir gestorben.

Andererseits haben christlich religiöse Kreise ein Interesse bestehende Lehrmeinungen nicht anzutasten.

Es spricht jedoch einiges dafür, dass die im Film Beitrag vertretene Auffassung, Jesus könnte in Kaschmir begraben sein, der historischen Realität entspricht.

Dann wären alle Auferweckungsfantasien, wie sie besonders im Johannesevangelium in dogmatischer Weise vertreten werden, als reine Esoterik einzusehen. In der Zeit wo sich die christliche Religion selbst zerstört, indem sie meint einen politischen Auftrag erfüllen zu wollen, wäre die Klärung dieser historischen Fragen von besonderem Interesse.

Great Reset Gipfel Davos

Hier ist die Begründung für die Maßnahmen gegen die

Coronapandemie:

Epoch Times

Epoch Times schreibt:

„Der Great-Reset-Gipfel des Weltwirtschaftsforums im Januar 2021 plant, die „vierte industrielle Revolution einzuleiten und die Welt in einen besseren Zustand zu versetzen“ – mit der Einführung digitaler Identitäten (ID2020) und dem darauf aufbauenden „Internet der Dinge“. Hinzu kommen globale COVID-Impfungen und (digitales) Zentralbankgeld, schreibt Dr. Daniel Hoffmann“

Kommentar:

Den „besseren Zustand“ haben wir bereits bei den Kommunisten kennen gelernt. Dann viel Glück bei der kommenden Revolution.

Die NZZ schreibt:

„Assange hatte recht in seinem Buch über Google, das eigenartigerweise kaum zur Kenntnis genommen wurde: Um zu verstehen, wie unser Leben heute geregelt ist und wie wir diese Regulierung als Freiheit erfahren, müssen wir lernen, die Schattenbeziehung zwischen privaten Unternehmen, die unsere öffentlichen Güter kontrollieren, und den geheimen staatlichen Agenturen zu verstehen. Und über allem muss die Einsicht stehen, dass Ereignisse, die so unterschiedlich sind wie Bannons Entlassung, Oprahs Rede und die Angriffe auf Assange, Ausdruck des gleichen globalen Kampfes sind: hier die reichen Privatprofiteure staatlicher Privilegierung, dort die einfachen Steuerzahler.“